Der Kunstverein Erlangen lädt zur Ausstellungvon Sejin Kim, Ludwig Hanisch und Karina Kueffner mit dem Titel "One two three" ein. Die Vernissage in der Hauptstraße 72 in Erlangen findet am Mittwoch, 8. Januar, um 19 Uhr statt, die Begrüßung übernimmt Jutta Keller, die Vorsitzende des Kunstvereins. Der freie Kunsthistoriker und Kurator Marian Wild führt danach in Ausstellung ein. Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 11 bis 14 Uhr. Die Finissage findet am Sonntag, 2. Februar, um 15 Uhr statt, die Künstler sind anwesend.

Dynamisches Raumkonzept

Ludwig Hanisch, Sejin Kim und Karina Kueffner bespielen in "One two three" den Kunstverein Erlangen mit einem dynamischen Raumkonzept zeitgenössischer Malerei. In der charakteristischen Hängung eines Dreiecks, der aktiven Form der Pyramide, werden die unterschiedlichen Arbeitsweisen der Künstler gebündelt sowie Altes und Neues aufeinander verweisend gezeigt, heißt es in der Einladung der Organisatoren. red