Die beiden Teams auf den Toprängen sicherten am 12. Spieltag der Kreisklasse 4 Kulmbach ihre Positionen. Während Spitzenreiter TSV 08 Kulmbach den SV Motschenbach mit 6:1 abfertigte, tat sich der zweitplatzierte FC Ludwigschorgast beim 3:2 gegen Schlusslicht Trebgast sehr schwer.


Kreisklasse 4 Kulmbach

FC Neuenmarkt -
VfR Katschenreuth II 6:1

Mit schnellem und passsicherem Spiel kamen die Gastgeber zu guten Chancen. Bauerschmidt nutzte eine davon mit einem Schuss aus 16 Metern zur Führung. Nur zwei Minuten später verwertete Kunz eine scharfe Flanke von rechts mit der Brust zum 2:0. Der Anschlusstreffer änderte nichts an den Kräfteverhältnissen. Ciznar stellte in der 31. Minute den alten Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen und vergaben zunächst noch einige Möglichkeiten. Doch C.Fischer sowie die beiden FC-Torjäger Ciznar und Kunz erhöhten in der Schlussphase auf 6:1.
Schiedsrichter: Rodel (ATS Hof/ West). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Bauerschmidt (17.), 2:0 Kunz (20.), 2:1 Buchta (24.), 3:1 Ma. Ciznar (30.), 4:1 C. Fischer (77.), 5:1 Ma. Ciznar (82.), 6:1 Kunz (90.) fw

TSV 08 Kulmbach -
SV Motschenbach 6:1

Der Tabellenerste attackierte den Gegner früh, fand aber zunächst kaum ein Durchkommen. So gelang die Führung durch einen tollen Freistoß von Früh (22.), kurz darauf scheiterte er an der Querlatte. Die Gäste hatten ihre stärkste Phase ab der 30. Minute, blieben aber ohne Treffer. Viel entschlossener wirkten die Kulmbacher nach der Pause - und trafen im Fünf-Minutentakt. Larkow und Früh schoben überlegt ein, Könen verwertete einen Elfmeter im Nachschuss, wieder Früh erhöhte per Kopf auf 5:0. Das Ehrentor für die Motschenbacher machte Steffen Lauterbach aus dem Gewühl heraus. Den Schlusspunkt setzte Weiß mit dem 6:1 kurz vor dem Abpfiff.
Schiedsrichter: Thümling (Naila). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Früh (22.), 2:0 Larkow (50.), 3:0 Früh (55.), 4:0 Könen (60.), 5:0 Früh (65.), 5:1 St. Lauterbach (71.), 6:1 Weiß (88.) kva

SG Oberland -
SSV Peesten 6:0

Die favorisierten Gastgeber gaben sich gegen das Kellerkind keine Blöße - allerdings dauerte es bis zur 30. Minute bis sie erstmals jubelten: Groß gelang die Führung, die bis zur Halbzeit auf 3:0 ausgebaut wurde. Spätestens als Schramm in der 58. Minute das 4:0 folgen ließ, war die Partie entschieden.
Schiedsrichter: Pröhl (BSC Saas-Bayreuth). - Zuschauer: 60. - Tore: 1:0 Groß (30.), 2:0 Hoff (34.), 3:0 Groß (42.), 4:0 Schramm (58.), 5:0 Vanderlei (78.), 6:0 Groß (89.)

SG Rugendorf/Losau -
TSV Neudrossenfeld III 2:1

Die SG bekam in der zweiten Minute einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. TSV-Keeper Kauper hielt allerdings den Strafstoß. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und es ging mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabine. In der zweiten Hälfte ließ die Heimelf viele Chancen ungenutzt. Die Quittung dafür bekam sie, als Greiner einen Freistoß aus 17 Metern verwandelte. Der ansonsten starke Weinmann machte dabei eine unglückliche Figur. Doch wenig später köpfte Nützel nach guter Vorlage von Linzmeier zum Ausgleich ein. In der Schlussphase setzte sich Lamnek gegen zwei Verteidiger durch und erzielte das 2:1. dh
Schiedsrichter: Kestel (Wilhelmsthal). - Zuschauer: 70. - Tore: 0:1 Greiner (69.), 1:1 Nützel (72.), 2:1 Lamnek (84.)

ASV Marktschorgast -
TSV Harsdorf 2:1

In der vierten Minute verwandelte Beithner einen Strafstoß zum 1:0. In der 20. Minute verhinderte die Querlatte das 2:0. Harsdorf hielt danach besser mit, verpasste aber mehrere Ausgleichschancen. Zwei diskussionswürdige Abseitspfiffe in der zweiten Hälfte verhinderten, dass der ASV das Spiel vorzeitig entschied. Auch der frei stehende Beithner schaffte es nicht, die Führung auszubauen. Mit einem Strafstoß, diesmal auf der anderen Seite, glichen die Gäste aus. Doch Otto setzte sich nach schönem Angriff durch und traf zum 2:1-Endstand. sw
Schiedsrichter: Dinger (Bischofsgrün). - Zuschauer: 65. - Tore: 1:0 Beithner (4./FE), 1:1 Funke (74./FE), 2:1 Otto (80.)

TDC Lindau -
TSC Mainleus 1:0

Lindau hatte in der Anfangsphase durch Deller und Kauper gute Möglichkeiten, doch dann kamen die Gäste stärker auf. Sie wirkten über weite Strecken schneller und spritziger, vor dem Tor fehlte aber auf beiden Seiten die letzte Konsequenz. Durch eine der wenigen gelungenen Kombinationen gingen die Trimmer nach dem Seitenwechsel in Führung. Delle traf ins lange Eck. Der TDC suchte in der Folge die Entscheidung, vergab aber seine Konter. Da auch der TSC in der Offensive zu harmlos war, blieb es beim hart erkämpften Heimsieg.
Schiedsrichter: Opel (SV Ramsenthal). - Zuschauer: 80. - Tor: 1:0 C. Deller (74.) mm

TSV Thurnau -
SSV Kasendorf II 1:2

Die Gäste entführten glücklich die Punkte. Meist neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld, es gab nur wenige Chancen. Die Führung der Gäste fiel aus dem Nichts. Thurnau verstärkte nun seine Offensivbemühungen. Nach einer Ecke konnten die Gäste den Ball nicht klären, was Baum zum Ausgleich nutzte. Im zweiten Spielabschnitt berannte der TSV vergeblich das Tor. In der Schlussphase befreite sich der SSV und kam seinerseits zu Möglichkeiten - und noch zum Sieg. Aus abseitsverdächtiger Position köpfte Heller zum1:2-Endstand. rh
Schiedsrichter: Deringer (SC Melkendorf). - Zuschauer: 105. - Tore: 0:1 Krauß (21.), 1:1 Baum (37.), 1:2 Heller (90.)

FC Ludwigschorgast -
TSV Trebgast 3:2

Mit der ersten Chance ging die Heimelf in Führung. Dennoch war der Tabellenletzte ein ebenbürtiger Gegner. Eine Unachtsamkeit in der FC-Abwehr nutzten die Gäste zum Ausgleich und kamen in der zweiten Halbzeit per Elfmeter sogar zur Führung. Die Heimelf brauchte einige Zeit, um sich zu sortieren. Doch im Nachschuss gelang Schedewie das 2:2, ein Eigentor von Lindner brachte sogar noch den glücklichen Heimsieg.
Schiedsrichter: Rußler (Zell). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 Menzel (30.), 1:1 Terkes (42.), 1:2 Kerner (51./FE), 2:2 Schedewie (72.), 3:2 Lindner (87./Eigentor). tb