Drei von vier Sportkeglern des TSV Ebermannstadt, die an den U14-Kreismeisterschaften in Burgebrach teilnahmen, haben sich dort für die oberfränkischen Meisterschaften im April qualifiziert. Die zweite Männermannschaft des TSV hat das Nachholspiel gegen die Reserve des SC Melkendorf gewonnen. Damit beendet der Aufsteiger die Hinrunde in der Kreisklasse C als Dritter mit einem Punkt Rückstand auf die Spitzenteams.


U14-Kreismeisterschaften

Bei den männlichen Teilnehmern legte Daniel Betz nach seinen 430 Holz im Vorlauf gute 436 im Endlauf oben drauf, was ihm den fünften Platz einbrachte. Leon Herzing erzielte mit 804 Kegeln Rang 8, der jedoch nicht für die Quali zur "Oberfränkischen" reichte. Bei den weiblichen Sportkeglerinnen erreichten Anastasia Geck (795) und Laura Scholz (772) die Plätze 5 und 6. Laura gelang im Endlauf eine neue persönliche Bestleistung von 399 Holz.


Kreisklasse C, Männer

TSV Ebermannstadt II -
SC Melkendorf II 4:2
Kapitän Sebastian Müller (485) und Tobias Beyer (499) sorgten für die beiden Mannschaftspunkte (MP) aus den Einzelduellen. Werner Giersch passte sich nach seiner Verletzungspause (490) ohne Probleme an. Trotz des TSV-Bestwerts von 531 Holz musste sich Marco Edelmann dem besten Gästeakteur (554) geschlagen geben. Die Gesamtholzzahl der Ebser von 2005:1978 gab zwei weitere MP und somit den Ausschlag zum Sieg für die Heimmannschaft. mp