Ein Buch, in das man auch reinhören kann? Das gibt es jetzt in Rothensand, Groß- und Kleinbuchfeld. Die jüngst erschienene Ortschronik umfasst nicht nur Geschriebenes, sondern auch Erzähltes. Auf einer beiliegenden Audio-CD sind Erinnerungen älterer Bewohner, Lustiges aus der Vergangenheit, Gedichte und Sagen zu hören.
Bei der offiziellen Präsentation des Buches im Rothensander Dorfgemeinschaftshaus wurde dann auch gleich gemeinsam die "Rothensänder Nationalhymne" geschmettert, denn auch sie ist auf der CD enthalten. Die Ortschronik selbst umfasst auf 324 Seiten Beiträge zu Geschichte und Dorfleben und zahlreiche Bilder.
Vor fünf Jahren fasste die Teilnehmergemeinschaft der Dorferneuerung den Beschluss, im Rahmen der Umgestaltungsmaßnahmen in den drei Dörfern auch die Geschichte aufzuarbeiten. Um ein möglichst authentisches Ergebnis zu erzielen, wurde ein Arbeitskreis gebildet, der unter Anleitung des Kunsthistoriker-Ehepaars Robert und Annette Schäfer die Beiträge selbst verfasste. Auch die Ortsvereine wurden gebeten, ihre Kapitel selbst zu schreiben - daher präsentieren sich im Buch neun Vereine auf 54 Seiten. Dazu kommen zwei Beiträge von Mitarbeitern des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken-West, die den Ablauf der Maßnahmen der Flurbereinigung und der Dorferneuerung nachvollziehen.
Ebenfalls in eigenen Kapiteln behandelt werden das archäologische Denkmal "Schlösslehöppel" in Großbuchfeld, das Rothensander Dorfgemeinschaftshaus und die Marterln und Flurdenkmale. Ein wichtiges Kapitel enthält dann auch viele erzählte Geschichten und Erinnerungen aus dem Leben der Rothensander, Groß- und Kleinbuchfelder. Viele dieser Geschichten wurden dann von der Rothensanderin Julia Nagel digital aufgenommen, geschnitten und zu einer CD verarbeitet. Damit bleiben die Erzählerinnen und Erzähler lebendig.
Ein umfangreicher Bildanhang mit historischen Fotos aus Privatbesitz rundet das Buch ab. Bei der Präsentation gab es dann auch die Möglichkeit, sich die CD anzuhören. Hirschaids Bürgermeister Klaus Homann (CSU) dankte den insgesamt 47 Autoren und Gewährsleuten, die sich engagiert an diesem Projekt beteiligt hatten.
Die Rothensander Ortschronik ist ab sofort für 15 Euro an der Infothek im Hirschaider Rathaus erhältlich. as