Langsam knarrend öffnet sich das Tor, ein Objektiv spitzt heraus. Motive für den Fotografen "liegen auf der Straße". Amüsante und melancholische, farbenfrohe und monochrome.
Die Fotogruppe der Kulturinitiative Bad Staffelstein hat unter dem Thema "Vor der Haustür" eine Ausstellung im historischen Ensemble der Alten Darre und dem Stadtturm vorbereitet. Vernissage ist am Freitag, 26. August, um 19.30 Uhr.
Der Bad Staffelsteiner Musiker Erik Konjetzko umrahmt den Auftakt musikalisch am Klavier.


Draußen umgesehen

Für das Thema sind die Fotografen einfach nur vor die Tür getreten, haben sich umgesehen in den Straßen, verwinkelten Gassen, auf kopfsteingepflasterten Plätzen oder in herrlichen Landschaften der Region. Sie haben bekannte Motive in besondere Perspektiven gerückt, das alltägliche Dorfleben festgehalten und kunterbunte Schnappschüsse eingefangen.
Von Bad Staffelstein bis Kümmersreuth, von Peusenhof bis Messenfeld waren sie unterwegs und haben ihre Schätze eingerahmt. "Ganz spontan bin ich mit unserem Fotografen Eugen Schneiderbanger auf die Idee der Ausstellung gekommen, wir wussten gleich, dass mehr dahinter oder vor der Haustür steckt", erzählt Rosi Jörig, Leiterin des Arbeitskreises Fotokunst. "Wir müssen im Leben durch Türen gehen, um Neues zu entdecken. Wir suchten die Antwort auf ,Wer steht vor der Tür?‘, ,Was erwartet uns vor der Tür?, und ,Wollen wir überhaupt durch diese Tür?'"
Fragen über Fragen, die den Weg des Lebens prägen. Man öffnet Türen, man schließt sie wieder, lässt sich Hintertüren offen, wirft nur einen kurzen Blick durchs Schlüsselloch oder ist ein Leben lang auf der Suche nach dem Schlüssel fürs Tor zum Glück. Die Ausstellung gibt auf jeden Fall Antwort darauf, warum es sich lohnt, einen Blick vor die Tür zu werfen.
Die Ausstellung ist geöffnet vom 26. August bis 25. September, jeweils Donnerstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr.