In der neuen Seniorenbestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für die Saison 2016 sind aus dem LA-Kreis Oberfranken West zehn Athleten/innen unter den Top 20 vertreten. Dazu kommen noch drei Sportler, die für auswärtige Vereine starteten. Drei Leichtathleten stehen im Mittelpunkt, allen voran Karl Dorschner vom TV 48 Coburg.
Dorschner beherrscht in Deutschland die Sprintstrecken der M65 ganz klar. Seine Spitzenzeiten: 100 Meter 12,87 Sekunden, 200 Meter 26,13 Sekunden und 400 Meter 58,90 Sekunden. Hermann Beckering steht ihm um nicht viel nach. Der Ahorner musste sich nur Weltsportler Guido Müller beugen. Seine Zeiten: 100 Meter 14,39, 200 Meter 29,57, 400 Meter 68,50 Sekunden.
Kurt Herbicht, der mit Abstand erfolgreichste Senior Oberfrankens, hat sich seit einigen Jahren auf die kürzeren Strecken spezialisiert. Über 3000 Meter (8:14 Minuten) und 5000 Meter (14:25) sowie beim Marathonlauf (2:21 Stunden) aus den 70er und 80er Jahren weist er absolute Spitzenzeiten auf, die derzeit - bis auf die 5000 Meter - in Oberfranken nicht annähernd gelaufen werden.
In der Bestenliste sieht seine Bilanz folgendermaßen aus: 400 Meter 63:04 Sekunden (3.), 800 Meter 2:29,42 Minuten (4.), 3000 Meter 11:46,60 Minuten (5.) und 200 Meter 28,67 Sekunden (7.). Christiane Adriaanse vom TV Coburg ist unter den Besten: 1500 Meter in 4:50,97 (4.), 10 000 Meter in 39:19 (5.), 3000 Meter in 10:53 und 5000 Meter in 18:35 Minuten (W35).
Der Steinwiesener Mario Schmid (M45) ist der einzige, der sich von den Technikern aus dem Kreis platzieren konnte, und zwar beim Werferfünfkampf auf Platz 15 und beim Gewichtswurf ist es der 18. Platz. uz