Bad Staffelstein — Die Abteilung "Traditionelles Bogenschießen" der Kultur- und Freizeitfreunde veranstaltete am vergangenen Wochenende ein Turnier auf dem vereinseigenen Schießgelände am Dornig.
Den heimischen Schützen standen die eingeladenen Bogenschützen der Schützengesellschaft Lichtenfels gegenüber. Gekämpft wurde um den Wanderpfeil des "Wuida Haufa" aus Abensberg bei Regensburg.
Die Dornigschützen hatten diese Trophäe im letzen Sommer bei einem Turnier in der Oberpfalz errungen. Aufgabe war es, diesen Preis innerhalb eines Jahres bei einem Freundschaftsturnier zu "verteidigen".
Insgesamt 20 Bogenschützen in fünf gemischten Gruppen mussten auf dem dafür vorbereiteten Parcours bei 22 Abschüssen um möglichst viele Punkte kämpfen. Das bessere Schnittergebnis wurde anschließend zur Wertung herangezogen. Die Schützen aus Lichtenfels erzielten einen größeren Gesamtschnitt und somit mehr Punkte.
Die Bogenschützen aus Lichtenfels haben nun die Aufgabe, einen Gegner zu finden und binnen Jahresfrist ein Turnier zu veranstalten. bf