Normalerweise lebt Kuh Doris mit 79 anderen im Stall von Andreas Becker in Creidlitz. Ihr Job dort: Milch geben, 10 000 Liter im Jahr. Am Samstag durfte Doris einen Ausflug unternehmen: Viehhändler Rainer Morgenroth brachte das Rind auf den Sportplatz des SV Hut, wo sie von den Besuchern des Kuhlottos erwartet wurde.
Wo lässt die Kuh den Fladen fallen? Aus dieser Frage macht der SV Hut seit Jahren ein Glücksspiel, teilt den Platz in 1000 Felder ein und verkauft pro Feld ein Los. Wer den Fleck mit Fladen hat, gewinnt 705 Euro - in diesem Jahr Christine und Heike Böge. Sie hatten schon einmal gewonnen.
Zuvor hatte Sportvereinsvorsitzender Thomas Eschenbacher zusammen mit Doris die Showeinlage geliefert. "Die macht mit mir, was sie will", stöhnte Eschenbacher, weil Doris sich nicht nur mit dem Sportplatz zufriedengeben wollte - jetzt, wo sie schon mal draußen war.
Zum 15. Mal hatte der SV Hut sein Kuhlotto veranstaltet; Schirmherr war Dritter Bürgermeister Thomas Nowak. des