Der Verein "Kirchenmusik in den Haßbergen" lädt zum Besuch eines Doppelkonzerts für Sonntag, 15. November, um 16 Uhr und um 19 Uhr in Haßfurt in der Ritterkapelle ein. Auf dem Programm steht Chormusik mit Klavierbegleitung bei freiem Eintritt. Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 09523/6957. Die ausgewählten Stücke vereinen nach den Vereinsangaben in sich Trauer, Klage, Gebet und lautstarken Protest gegen all die Einschränkungen, die den Menschen widerfahren, gegen die Auswirkung von Corona besonders auf Chöre und andere größere Ensembles sowie die Freude, dass trotzdem ein Auftritt möglich ist. Beim Besuch der Konzerte gelten folgende Regeln: Maske tragen (außer am Sitzplatz), 1,5 Meter Abstand halten, Hände desinfizieren, zugewiesenen Sitzplatz einhalten. Die Konzerte dauern jeweils eine knappe Stunde. Vorher und nachher wird gelüftet. Auf dem Programm stehen Werke von Mozart, Debussy, Beethoven und Verdi. Das Programm mag laut Verein auf den ersten Blick wie eine chaotische Mischung von Chorstücken erscheinen. Beim näheren Hinsehen und -hören werde man aber feststellen, dass jedes der ausgewählten Stücke (etwa die "Ode an die Freude" oder das "Gebet der Nationen aus der Cäcilienmesse" oder der Gefangenenchor aus "Nabucco") Assoziationen hervorruft zur gegenwärtigen Situation im Land und darüber hinaus. red