"Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Gegebenheiten habe ich mich dazu entschieden, auf das Stadtratsmandat in dieser Wahlperiode zu verzichten", teilt Dominik W. Heike mit. Er habe Anfang des Jahres die Möglichkeit bekommen, in einer Top-Rechtsanwaltskanzlei in Salzburg tätig zu werden. Diese Chance habe er genutzt und sich vorerst gegen den beruflichen Weg in der Heimat entschieden. Dies lasse allerdings eine verantwortliche Tätigkeit in Neustadt nicht mehr zu.
"Auch wenn ich mit einem weinenden Auge auf das Stadtratsmandat verzichte, freue ich mich umso mehr, und mit einem lachenden Auge, für die zukünftige Stadträtin Vera Weißbrodt", stellt Heike fest. Mit ihr komme nicht nur eine engagierte und vor allem unabhängige Nachwuchspolitikerin in den Stadtrat, sondern auch eine junge Frau, die aufgrund ihrer internationalen Erfahrungen und ihres einzigartigen Charakters dem Stadtrat sicher guttun werde.