Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst allein los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, dass er ohne Navigations-App nicht mal mehr den Weg zum Kleiderschrank findet. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf "Kuschelsex" programmieren kann. Gehört der männliche Homo sapiens also auf die Liste der bedrohten Arten?

Oder kann er zeigen, dass er doch noch für irgend etwas zu gebrauchen ist? Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben. Er ist deshalb sogar bereit, zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal die Woche) und sich strikt an die verordnete Trennkost zu halten (erst die Fritten, dann die Wurst).

Mit seinem neuen Live-Programm "Er hat die Hosen an - sie sagt ihm, welche" gastiert Kabarettist Peter Vollmer am Freitag, 15. November, im Fifty-Fifty. Mit im Gepäck hat er sein kürzlich erschienenes Buch "Wer den inneren Schweinehund besiegen will, muss die Sau rauslassen" (Bastei Luebbe).

Peter Vollmer spielt auf der Theaterbühne Fifty-Fifty, Südliche Stadtmauerstraße 1 in 91054 Erlangen. Beginn der Vorstellung ist um 20 Uhr. Kartenreservierung unter Tel. 09131/24855. red