Bamberg — Am Sonntag (15 Uhr) starten die Fußballer der DJK Don Bosco gegen den Landesliga-Dino FT Schweinfurt in die neue Spielzeit. Die "Gelb-Grünen" nutzten die kurze Sommerpause nicht nur für ihre Abschlussfahrt nach Kroatien, sondern auch, um sich auf die neue Spielzeit einzustimmen. Die Integration der Neuzugänge stand im Mittelpunkt.
Die FT Schweinfurt zitterte unter Trainer Ernst Gehling nicht nur bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt, sondern musste auch noch vier Relegationsspiele bestreiten um dann trotz einer 0:1-Heimniederlage gegen die DJK Schwebenried-Schwemmelsbach die Liga zu erhalten. Ernst Gehling konnte so seine Trainerkarriere nach 25 Jahren erfolgreich beenden, rückte ins Management auf und übergab den Trainerstab an seinen bisherigen "Co" Thomas Freund, dessen Sohn Benjamin zu den Leistungsträgern der Schweinfurter zählt. Ansonsten blieb die Mannschaft weitestgehend erhalten und versucht, in dieser Saison einen sicheren Mittelfeldplatz zu belegen.
DJK-Trainer Gerd Schimmer setzt die Marke für die kommende Runde: "Platz 6 war eine hervorragende Sache, die beste Platzierung in der Geschichte der DJK. Natürlich wollen wir das wiederholen und abermals unter die Top 6 der Liga kommen. Das wird aber sicher kein leichtes Unterfangen, denn nicht nur die selbst ernannten Favoriten aus Sand und Abtswind sind absolute Spitzenteams, auch Kahl, Neustadt, Pettstadt oder Kitzingen werden stark sein."
Von den Neuzugängen sind Matthias Hoff (FC Sand), Fabio Tech (SV Memmelsdorf) und Markus Fischer (FC Eintracht Bamberg) im Kader, während Stefan Reck, der ebenfalls vom FCE zu den Kickern von der Altenburg wechselte, wegen seiner Hochzeit fehlt. "Alle neuen Spieler haben einen prima Eindruck hinterlassen und werden uns besser machen, auch diejenigen, die heute noch nicht im Kader sind." Verletzt fehlt Philipp Hörnes (zuvor SV Memmelsdorf), ansonsten sind alle Spieler an Bord. Schimmer: "Wir werden auf Sieg spielen und hoffen auf die Unterstützung unserer tollen Fans." red
DJK Don Bosco Bamberg: Kühhorn, Horcher - G. Jessen, J. Jessen, Schmoll, Schütz, Strobler, Kaiser, Griebel, Tech, Schnitzer, Hoffmann, Fischer, Hoff, Ogunjimi, Fleischmann, Kropf