Der Fränkische Theatersommer zeigt am Donnerstag, 17. September, um 19 Uhr im Kurpark das Stück "Engel auf Erden". Die weltberühmte Filmikone Marlene Dietrich verstarb im Jahr 1992 im stolzen Alter von 91 Jahren. Doch der einstige "Blaue Engel" lebt weiter - zumindest im Himmel. Dort fristet die Diva ein Dasein ohne Glanz und Glamour. Als Bestrafung für ihr von Eskapaden durchzogenes Leben muss Marlene dort nämlich die niedersten Arbeiten verrichten. Doch selbst nach 28 Jahren zeigt sie keine Reue, sondern schlägt Gott heimlich einen Deal vor: Wenn er ihr erlaube, irgendwo auf der Erde noch einmal auf einer Bühne stehen zu dürfen, würde sie sich mit all ihren Sünden zu Lebzeiten auseinandersetzen. Der Herr willigt verzweifelt ein und schickt Marlene auf "Heimaturlaub". Als Reiseliteratur gibt er ihr alle existierenden Biografien über sie mit. Zurück auf der Erde klappert Marlene etliche Bühnen ab, doch niemand will ihr glauben, die echte "Dietrich" zu sein - bis sie schließlich auf einen fränkischen Intendanten trifft, der ihr die Chance gibt, sich zu beweisen - natürlich in der stillen Hoffnung, damit einen Coup zu landen. In der Garderobe widmet sich Marlene der Lektüre ihrer Biografien und wird dabei mit Ereignissen ihres Lebens konfrontiert, die bei ihren Zeitgenossen so manche Spuren hinterließen.

Die Veranstaltung findet nicht im Brückentheater, sondern im Kurpark unter freiem Himmel statt. Bei Regen entfällt die Vorstellung. Eintrittskarten sind im Kur- und Tourismus-Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, erhältlich. red