Lauscha/Neustadt — "Ein Selbstläufer wird das ganz sicher nicht." PSV-Vorstand Michael Steller widerspricht energisch, was die Tabelle eigentlich aussagt.
Am Samstag gastieren die Kegler des PSV Franken Neustadt (1./12:0 Punkte) beim SV Lauscha (11. / 2:10) in Steinach.
Letzter gegen Erster - eine klare Sache auf dem Papier. "Es ist ein Derby und die haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze, zudem konnten schon die guten Auswärtsteams bisher dort nur knapp gewinnen", verstärkt Steller seine Warnungen.
Das Franken-Team um Leistungsträger Dieter Nielsen ist dennoch deutlich in der Favoritenrolle und auch wenn die Anlage im thüringischen Steinach für fast alle Neustadter Neuland ist, wollen die Puppenstädter auch den siebten Streich in Serie landen.