Coburg — Durch die Zusammenlegung der Führerschein- und Zulassungsstellen von Stadt und Landkreis Coburg kommt es im Juli zu Einschränkungen im Dienstbetrieb. Darauf weist das Landratsamt in einer Pressemitteilung hin.
Wegen einer Mitarbeiterfortbildung am Mittwoch, 1. Juli, und Donnerstag, 2. Juli, kann es zu Einschränkungen und Wartezeiten in der Führerscheinstelle des Landratsamtes kommen. Auch am Freitag, 3. Juli, kann es wegen des Umzugs der Fahrerlaubnisbehörde (Führerscheinstelle) der Stadt in die Räume des Landratsamtes (Lauterer Straße 60, Coburg) zu Verzögerungen kommen. Nur Kunden aus dem Landkreis Coburg können während dieser Zeit wie üblich bedient werden.
Wegen der erforderlichen Übernahme des Datenbestandes können Kunden aus der Stadt Coburg erst ab Montag, 6. Juli, im Landratsamt Coburg bedient werden.
Bedingt durch den Umzug der Gemeinsamen Zulassungsstelle in den Neubau am Landratsamt sind die Führerscheinstelle und die Kfz-Zulassungsstelle von Stadt und Landkreis, die sich am Landratsamt Coburg befinden, am 20. Juli geschlossen.
Die Kfz-Zulassungsstelle in der Uferstraße 7, Coburg, ist am 20. Juli zu den üblichen Zeiten geöffnet und kann auch von Kunden aus dem Landkreis genutzt werden.
Ab dem 21. Juli sind die Führerscheinstelle und die Kfz-Zulassungsstelle unter der neuen Hausanschrift in der Wilhelm-Ruß-Straße 5, Coburg, zu erreichen. Ab dem 27. Juli wird der Dienstsitz Uferstraße 7 des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg geschlossen und die gemeinsame Zulassungsstelle ist nur noch im Neubau am Landratsamt zu finden. red