Aufsätze für elektrische Zahnbürsten sind ziemlich teuer, manche Supermärkte verkaufen sie deshalb nicht direkt im Regal, sondern zum Beispiel über Abholkarten, die man an der Kasse abgeben muss. Dann bekommt man erst die Ware.

Auf solche Zahnbürstenaufsätze hatte es ein Dieb in Sonneberg abgesehen. Wie die Polizeiinspektion Sonneberg berichtet, stellte ein Ladendetektiv eines Supermarktes in der Neustadter Straße am Montag um die Mittagszeit einen 40-Jährigen, welcher mehrere Artikel unter seiner Jacke sowie in seinem Hosenbund verstaut hatte. Nach Passieren des Kassenbereiches, ohne die versteckten Waren bezahlt zu haben, sprach der Detektiv den Mann an.

Der Supermarkt-Mitarbeiter staunte dann beim Anblick des Beuteguts nicht schlecht: Insgesamt 21 Zahnbürstenaufsätze im Gesamtwert von über 240 Euro hatte der Beschuldigte in seiner Bekleidung. Die hinzugerufenen Beamten stellten die Personalien des Mannes fest und erstatteten Strafanzeige wegen Ladendiebstahls. red