Wer kennt ihn nicht, den Horrorfilm "Tarantula", in dem Riesenspinnen ihr Unwesen treiben? Dass diese Krabbeltierchen in der Regel gar nicht gruselig und schon gar nicht gefährlich, sondern einfach nur wunderschön sind, davon kann man sich bei einer Spinnen- und Insekten-Ausstellung überzeugen, die am Sonntag, 6. März, von 10 bis 18 Uhr im Herzogenauracher Vereinshaus stattfindet.
"Erfahren und erleben Sie die Faszination ungewöhnlicher Ureinwohner unserer Erde und tauchen Sie ein in eine lehrreiche Tierwelt", heißt es in der Einladung. Die Veranstalter verfolgen auch das Ziel, den Besuchern Grundkenntnisse über die Insektenwelt zu vermitteln, um ihnen nach und nach die Angst und den Ekel vor diesen Tieren zu nehmen.
Wie viele Spinnentiere es auf der Erde gibt, weiß niemand genau.