Kreis Haßberge — Zu einem Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga Coburg kommt es bei der Sylvia Ebersdorf, wenn dort der Tabellenführer TSV Pfarrweisach aufläuft. Die Gäste befinden sich in der noch jungen Saison in einer blendenden Verfassung und stehen keinesfalls zu unrecht ganz oben. Beide Teams sind durch fünf Punkte getrennt, das heißt, bei einem Dreier könnten die Hausherren bis auf Schlagdistanz an den TSV heranrücken. Dies wollen die Mannen um den so erfolgreich arbeitenden Spielertrainer Kraus auf jeden Fall versuchen zu verhindern. Sie wollen zumindest einen Punkt mitnehmen und somit in der Erfolgsspur bleiben. - In der Begegnung des Schwabthaler SV gegen den SV Heilgersdorf stehen sich zwei Mannschaften des Mittelfeldes gegenüber. Bisher fehlte beiden Teams die Konstanz, Höhen und Tiefen wechselten sich Woche für Woche ab. Somit fällt es auch schwer, hier eine Mannschaft als Favorit zu nennen, wobei der Heimvorteil den Schwabthalern ein leichtes Plus einräumt.


Kreisklasse Itzgrund

Nach zwei Niederlagen in Folge hat sich der TV Ebern II am Samstag (13.45 Uhr) gegen den TSVfB Krecktal viel vorgenommen, das heißt, der TVE will auf keinen Fall leer ausgehen, um nicht noch weiter in der Tabelle abzurutschen. - Immer besser kommen die Spfr. Unterpreppach in Schwung, was die jüngsten Punktgewinne unterstreichen. Gegen die punktgleiche SpVgg Wüstenahorn soll vor heimischer Kulisse der nächste Dreier herausspringen, was angesichts der ansteigenden Formkurve möglich sein sollte. - Zu einem Verfolgerduell kommt es am Samstag (16 Uhr), wenn sich Neuling ASC Eyrichshof und der punktgleiche TSV Heldritt gegenüberstehen. Nach der letztwöchigen glatten 0:3-Niederlage in Rodach will der ASC Wiedergutmachung und will vor allem wieder Tore schießen. di