Die Gläubigen in Unterhohenried feierten ihr Pfarrfest. "Kranke heilen, Tote aufwecken, Aussätzige rein machen und Dämonen austreiben!" Dies verkündete Gemeindereferent Markus Fastenmeier beim Familiengottesdienst den Gläubigen nach den Worten Jesu aus dem Sonntagsevangelium in Unterhohenried. Diesen Auftrag übersetzte das Vorbereitungsteam auf die heutigen Tage und verpackte sie als sichtbares Geschenk des Himmels für jeden Einzelnen. War doch auf der Rückseite der Verpackung ein Spiegel, der den Betrachter aufforderte, selbst tätig zu werden im Sinne Jesu. Nämlich zum Beispiel: schlechte Eigenschaften zu überwinden, Außenstehende zu integrieren und auch den eingeschlafenen Glauben zu wecken.
Wie in den Vorjahren waren zahlreiche Gläubige der Einladung zur Wortgottesfeier auf dem Spielgelände neben dem neuen Sportplatz gefolgt. Die Höreder Blaskapelle und Melanie Bock mit Gitarre und Gesang bereicherten den Gesang der Besucher bei der Feier.
Auch an das leibliche Wohl war gedacht durch zahlreiche Helfer. Auf dem nahe gelegenen Fußballplatz konnten sich noch die Hobbykicker austoben. Die Unterhohenrieder begingen ein gelungenes Pfarrfest bei sommerlichen Temperaturen. as