Den Lebensraum Mensch und Natur für Schüler, Studenten und Erwachsene hautnah erlebbar und begreifbar machen - das ist seit genau zehn Jahren die Aufgabe der Umweltbildungsstätte Oberelsbach im Unesco Biosphärenreservat Rhön. Bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 26. Juni, zeigt das Team von 10 bis 18 Uhr einen spannenden Querschnitt aus dem Bildungsprogramm.

"Wir haben ein familienfreundliches Programm mit Ausstellungen, Vorträgen, Führungen und buntem Festtreiben zusammengestellt.", kündigt Geschäftsführer Bernd Fischer an. Wichtige Partner aus dem Bildungsprogramm sind mit von der Partie am letzten Junisonntag. Im Rahmen einer Ausstellung präsentieren sich die Öko-Modell-Region Rhön-Grabfeld, die Rhönmomente mit ihren Alpakas, der Biohof Kolb mit seinen Schafen, der Biohof Hartmann mit regionalen Qualitätsprodukten, der Eine-Welt-Laden aus Bad Neustadt sowie der Rhöniversum-Partner das Schullandheim Bauersberg.

Über die Naturschönheiten und Besonderheiten der Langen Rhön können sich Besucherinnen und Besucher um 11 und 14 Uhr bei Führungen im benachbarten Haus der Langen Rhön informieren. Weiterhin gibt es im Stundentakt Vorträge. Diese drehen sich um Themen wie Sternenpark Rhön, Schwalben und Mauersegler, die Öko-Modell-Region Rhön-Grabfeld und Honigbienen.

Angebote für die ganze Familie

Für Kurzweil und Stimmung sorgen ganztags ein Bastelangebot für Kinder und Livemusik. Wie lecker die bioregionale Verpflegung der Umweltbildungsstätte ist, können Gäste beim Tag der offenen Tür in Oberelsbach selbst probieren. Das Küchenteam hat eine Vielfalt an verschiedenen Gerichten parat.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und dem Programm finden sich im Internet auf der Homepage oberelsbach.rhoeniversum.de sowie in den sozialen Medien auf Facebook und Instagram.