Ebing — Bei bestem Fußballwetter kamen die Ebinger zu einem weiteren Heimsieg gegen die Gäste aus dem Coburger Vorland. Die TSG Niederfüllbach verkaufte sich aber gut, wenngleich sie dem 1:2 nichts Gutes abgewinnen konnte,
In der 10. Minute hatten die Niederfüllbacher die erste Chance, doch Späth setzte den Ball aus spitzem Winkel ans Außennetz. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Ebinger zwingender, und in der 25. Minute fiel die 1:0-Führung durch Dippold, der aus sechs Metern vollendete. Bereits eine Minute danach hätte Büttner die Führung ausbauen können, doch sein Heber aus 14 Metern ging knapp am Torpfosten vorbei.

Bischoff zum 1:1

Nach Nachlässigkeiten in der Ebinger Hintermannschaft gelang Bischoff nach Vorarbeit des starken Gästeakteurs Schunk in der 35. Minute der verdiente 1:1-Ausgleichstreffer, was auch den Halbzeitstand bedeutete.
Nach dem Wechsel konnte sich keine Mannschaft so richtig Tormöglichkeiten erspielen. So dauerte es noch bis zur 68. Minute, ehe Dippold nach Vorarbeit von Lurtz aus acht Meter relativ unbedrängt zum 2:1 einnetzte.
Die Niederfüllbacher versuchten in der Folgezeit nochmals, den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch stand die Hintermannschaft der Ebinger sicher und ließ keinen Treffer mehr zu. Auf der anderen Seite wurden einige Ebinger Konter nicht zum Abschluss gebracht, so dass es beim letztlich etwas glücklichen "Heim-Dreier" blieb. ft