Der deutsche Bundeswehrverband (DBwV), Landesverband Süddeutschland, mit der Kameradschaft Ehemalige, Reservisten und Hinterbliebene (ERH), Kreis Haßberge, Bamberg, Coburg und angrenzende Landkreise nutzte seine Mitgliederversammlung im Sportheim des VfL Untermerzbach für Ehrungen langjähriger treuer Mitglieder.
Der Vorsitzende, Stabsfeldwebel a. D. Karl-Heinz Buld, konnte laut einer Mitteilung des Verbands 55 der aktuell rund 350 Mitglieder willkommen heißen. Über Neuerungen und Veränderungen in den bisherigen Pflegestufen, jetzt neu Pflegegrade eins bis fünf, berichtete ein Vertreter der Compass-Pflegeberatung. Oberstabsfeldwebel a. D. Bernhard Hauber, Vorsitzender der ERH im Landesverband Süddeutschland des Bundeswehrverbandes, hielt einen Vortrag über sicherheitspolitische Ereignisse in der Verbandspolitik, und über die derzeitigen Probleme in der Bundeswehr.
Hauber und Buld ehrten für 25-jährige Mitgliedschaft im DBwV Oberst a. D. Frank Oettel, Stabsfeldwebel a. D. Norbert Fleischmann, den Obergefreiten d. Res. Oliver Fromm, den Gefreiten d. Res. Bernd Peitz sowie Uta Schilg.
Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden Oberstleutnant a. D. Kurt Kreklau, Hauptmann a. D. Hans-Karl Will, Oberleutnant d. Res. Hans Hofmann, Oberstabsfeldwebel a. D. Josef Herbstsommer, Stabsunteroffizier d.  Res. Horst Hanft und den Obergefreiten d. Res. Udo Klinger.
50 Jahre dabei sind die Stabsfeldwebel a. D. Hubertus Fromm (Ehrenvorsitzender) und Wolfgang Barkow, Oberfeldwebel d. Res. Heinz Schindler, Oberfeldwebel a. D. Günter Diwok und Stabsbootsmann a. D. Gerhard Seifert.
Eine Ehrung für 60 Jahre Treue zum Verband schließlich erfuhren der Oberstleutnant a. D. Dietrich Steinbrückner und Stabsfeldwebel a. D. Robert Amon. pv