Die größten Projekte der Stiftung: der Kliegl-Kinderhort, der Caritas-Nacht-Dienst, das Schülercafé und "Kidro" mit seinen Einrichtungen Wärmestube, Sofa, Kissinger Integrationsprojekt und Drogenhilfe.

Organisation Laut Gründungsurkunde leiten der jeweilige katholische Stadtpfarrer, der Oberbürgermeister und der Leiter des Gesundheitsamtes als Aufsichtsgremium die Stiftung. Derzeit sind das: Dekan Thomas Keßler (Vorsitzender), OB Kay Blankenburg und Dr. med. Germut Schneeberger. Die Geschäftsführung liegt seit 2012 bei Michaela Atzler, Rechtsbeistand ist Eberhard Gräf. kwv