Sand/Zeil/Limbach — Die Kindergartenkinder aus der Pfarreiengemeinschaft "Am Weinstock Jesu" pilgerten von Sand aus zur Wallfahrtskirche nach Maria Limbach. Begleitet wurden sie von Diakon Bernhard Trunk sowie von Erzieherinnen und den Eltern.
Treffpunkt der Kinder aus den Kindergärten St. Martin und St. Nikolaus in Sand sowie aus St. Michael Zeil war auf dem großen Parkplatz oberhalb des Friedhofs in Sand. Hier stimmte Diakon Bernhard Trunk die kleinen und großen Pilger auf die Wallfahrt und das diesjährige Thema "Taufe" ein. Er zeigte den Krug und die Schale, die er zur Taufe benutzt, und erklärte deren Bedeutung.

Die Buchstaben IHS

Die Buchstaben IHS auf der Innenseite der Schale übersetzte Diakon Bernhard Trunk den Kindern mit "Jesus - Retter der Menschen". Er machte deutlich, dass alle Getauften im Namen des dreifaltigen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, angenommen und aufgenommen werden.
Unterwegs auf dem Fuß- und Radweg nach Limbach wurde das Thema "Taufe" vertieft und weitergeführt. An den drei Stationen unterwegs hatte jeder der Kindergärten kindgerechte Gedanken zu "Gott Vater", "Gott Sohn" und "Gott Heiliger Geist" ausgearbeitet. Geschichten und Erzählungen zeigten, wie Menschen heute das leben können, was Jesus vor rund 2000 Jahren vorgelebt hat.

Liebe Gottes im Alltag

"Du bist geliebt - so wie du bist" war eine zentrale Aussage. Den Kindern wurde deutlich, dass sie die Liebe und Begleitung Gottes im Alltag spüren dürfen: durch Eltern und Erzieherinnen, durch Familienangehörige und Freunde, durch Menschen, die es gut mit ihnen meinen. So hörte man in den Gebeten unterwegs: "Danke für die Menschen, die mich begleiten, für mein Essen, für meine Freunde, für die schönen Augenblicke in meinem Leben, dafür, dass ich gesund bin." Die Kinder nahmen auch die mit ins Gebet, denen es nicht so gut geht oder die einsam sind.
Am Ziel angekommen, wurden sie vom Wallfahrtspfarrer Ottmar Pottler am Eingang der Wallfahrtskirche in Maria Limbach empfangen. Er erzählte den Kindern, dass er selbst vor über 70 Jahren in Zeil den Kindergarten besuchte. Gemeinsam mit Diakon Trunk segnete er die Erinnerungskarten, die die Kinder mit nach Hause nehmen konnten.
Pfarrer Pottler und Diakon Trunk lenkten den Blick der Kinder noch einmal auf Maria. Sie sei nicht nur ihrem Sohn Jesus nahe gewesen, sondern sie nehme auch die Menschen heute an die Hand und führe und begleite sie.
Der Diakon Bernhard Trunk dankte allen, die zum Gelingen dieser sechsten Kinderwallfahrt von Sand nach Limbach beitrugen. Mit dem Segen Gottes verabschiedeten die Seelsorger die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter. Mit einem kleinen Imbiss in der Limbacher Pilgerhalle beendeten die kleinen und großen Pilger die Wallfahrt. HB