Alle Jahre wieder, wenn sich die Natur schlafen gelegt hat, schwirrt der Arbeitertrupp der Straßenmeisterei Zeil aus, um am Straßenrand Büsche zurückzuschneiden. "Das ist nach dem Naturschutzgesetz nur zwischen Oktober und Februar erlaubt und geschieht in Abstimmung mit Baumkontrolleuren und Streckenwarten", erklärt Straßenmeister Franz Diem. Unsere Aufnahme entstand gestern an der Staatsstraße zwischen Ebern und Haßfurt auf Höhe von Gut Windberg. Dort bildeten dürre und schräg über die Böschung ragende Bäume eine Gefahr für den Verkehr. Foto: Eckehard Kiesewetter