Eicha — Mit einem 3:2-Sieg beim FC Memmingen bleiben die Trächerinnen auch im achten Spiel der Rückrunde ungeschlagen.
Schon im Hinspiel tat sich die Pluta-Elf gegen den Regionalliga-Absteiger sehr schwer und konnte erst kurz vor Schluss das Spiel für sich entscheiden. Deshalb erwartete man auch dieses Mal trotz klarer Tabellenverhältnisse eine Partie auf Augenhöhe. Eicha begann konzentriert, gewillt den nächsten Dreier einzufahren und vor allem, nicht wie zuletzt, die sich bietenden Möglichkeiten besser zu nutzen. Christina Schmidt setzte dies bereits in der 10. Minute erfolgreich um und traf aus 20 Metern zum Führungstreffer.
Die Heimmannschaft setzte in der Anfangsphase auf Konter und lange Bälle, konnte sich dadurch aber keine zwingende Möglichkeit erarbeiten. Kurz vor der Halbzeit tauchten die Memmingerinnen aber nach einer guten Kombination im Mittelfeld vor dem Eicharer Tor auf und erzielten den 1:1-Ausgleich.
Nach der Pause entwickelte sich die Partie mehr und mehr zu einer Begegnung auf Augenhöhe und Memmingen machte Druck, wollte selbst den Führungstreffer. In der 59. Minute nutzten die Gastgeberinnen auch einen Fehler in der Trächer-Abwehr und gingen so mit 2:1 in Führung.
Im direkten Gegenzug köpfte aber eine Memminger Spielerin eine Flanke von Lisa Sommer ins eigene Tor. Das Spiel war nun wieder offen und beide Mannschaften hatten die Möglichkeit, in Führung zu gehen. 20 Minuten vor dem Ende bekam Eicha einen Freistoß, der zunächst abgewehrt werden konnte. Den zurückkommenden Ball schob Julia Fellisch zum 3:2 ein. Die Heimmannschaft warf in den letzten Minuten alles nach vorne konnte, aber keinen Treffer mehr erzielen.
Mit diesem Dreier und der gleichzeitigen Niederlage des FC Stern München klettern die Trächerinnen auf den zweiten Tabellenplatz der Bayernliga.
Somit erwartet man am kommenden Samstag ein echtes Topspiel, wenn der aktuelle Tabellenführer vom SV Frauenbiburg zu Gast ist. Anstoß ist um 15 Uhr in Eicha. Im Anschluss tritt die 2. Mannschaft um 17 Uhr gegen den TSV Himmelkron an. Die Reserve der Trächerinnen feierte am vergangenen Samstag einen 2:1-Sieg gegen den Tabellenzweiten. fe