Herbert Friedlein aus Theisenort feierte seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Familie. Der Jubilar erfreut sich bester Gesundheit und konnte an seinem Ehrentag die Glückwünsche zahlreicher Freunde, Bekannter und Verwandter entgegennehmen.
Zur Gratulantenschar gehörte neben Pfarrer Gerhard Munzert und der Vorstandschaft der TSF Theisenort natürlich auch Bürgermeister Bernd Rebhan, der sich bei Herbert Friedlein für seinen Einsatz für die Dorfgemeinschaft bedankte und namens der Marktgemeinde herzlich gratulierte.
Herbert Friedlein ist gebürtiger Theisenorter. Mit seiner Mutter, Kriegswitwe, wuchs er zusammen mit seinem jüngeren Bruder auch in seinem Geburtsort auf. Mit 15 absolvierte er eine Lehre als Porzellanmaler bei der Firma "Edelstein" in Küps und arbeitete dort bis zur Schließung der Firma. Danach war er bei der Firma Hartan in Gestungshausen als Montagearbeiter tätig.
Herbert Friedleins Herz schlägt für seine Frau Anselma, mit der er in Kürze die diamantene Hochzeit begehen kann, und für seine Familie mit zwei Söhnen, zwei Enkeln und einem Urenkelkind.
Doch auch dem Fußball und den TSF Theisenort gehört seine Leidenschaft. Herbert Friedlein war in den 50er Jahren kurz Schriftführer bei den TSF, mehr zeichnet er sich aber vor allem durch seine zupackende Art aus. Er war und ist ein Aktivposten. Er hilft noch immer gerne bei Arbeitseinsätzen mit und schaut auch regelmäßig auf dem Sportgelände nach dem Rechten. Zudem war er ein leidenschaftlicher Fußballspieler, der in der Meisterelf stand, die 1958 den Aufstieg in die 2. Amateurliga schaffte.
Und natürlich hält er seinen Turn- und Sportfreunden nach wie vor die Treue und ist Stammgast bei den Heim- und Auswärtsspielen. Gerne hat er auch seine beiden Enkel Christina und Patrick zu Juniorenzeiten zu ihren Fußballspielen begleitet.
Heute hält er sich mit Spaziergängen fit. Hier macht er die Not zur Tugend. Manchmal geht er täglich mehrmals von Theisenort nach Küps zum Einkaufen. Daneben pflegt er noch mit viel Liebe seinen Garten. red