Kreis Haßberge — Mit Heimspielen nehmen die beiden Aufsteiger TSV Westheim und FC Neubrunn in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 die Saison auf. Bei der SG Eltmann steigt gegen den Vorjahrestzweiten FSV Krum gleich ein Schlager.
Mit einer Heimpartie gegen Bezirksligaabsteiger TSV Gochsheim startet Kreisklassenmeister TSV Westheim in das "Abenteuer Kreisliga". Nicht nur Trainer Dominik Klauer hofft natürlich darauf, dass seine Mannschaft, die eine durchaus ansehnliche Vorbereitung hinter sich hat, erfolgreich in die Runde startet und mindestens einen Punkt im heimischen "Winkelberg-Stadion behält. - Ebenfalls mit einem Bezirksligaabsteiger bekommt es der TV Haßfurt zu tun, der beim FC Sand II besser abschneiden will als vor einer Woche beim Toto-Pokal-Aus in Ebelsbach. Die Korbmacher dagegen streben gegen die Kreisstädter, die nicht an den 7:1-Vorjahrsauftakt in Sylbach denken, einen dreifachen Erfolg an. - Eine harte Nuss muss die SG Eltmann knacken, wenn Vorjahres-Vizemeister FSV Krum seine Visitenkarte abgibt. Nach den knappen Ergebnissen zwischen beiden Teams in der Saison 2013/2014 (0:1 und 2:1) können sich die Zuschauer erneut auf eine packende Begegnung freuen. - Beim FC Neubrunn, im Vorjahr zusammen mit dem TSV Westheim die heimstärkste Kreisklassenmannschaft, hofft der 1. FC Haßfurt auf ein gutes Abschneiden. Auf der anderen Seite möchte der Aufsteiger die Zähler bei sich behalten, damit der Start in die Saison als gelungen bezeichnet werden kann. - Mit dem SC Hesselbach bekommt es der TSV Knetzgau zu tun und geht auch als Favorit in die Begegnung. Nachdem Spielertrainer Matthias Strätz und die Seinen die letzte Partie gegen die lange Zeit um den Klassenerhalt kämpfenden Gäste mit 6:1 für sich entschieden haben, wäre selbst ein Unentschieden eine Überraschung. - Gleich zum Auftakt gastiert am Samstag der letztjährige Bezirksligist und Absteiger TSV Forst beim TV Hofheim. Eine echte Standortbestimmung für die Gastgeber um Trainer Oliver Füglein, der sie jedoch zuversichtlich entgegen schauen. Die Vorbereitung verlief ordentlich, so dass der SVH in der Lage sein sollte, gegen das spielerisch starke Gästeteam dagegen zu halten. Zumindest ein Punkt ist das Hofheimer Ziel. rn/di