Bereits seit sieben Jahren spenden die Schüler des Gymnasiums Albertinum einen Teil der Einnahmen des alljährlichen Weihnachtsbasars an gemeinnützige Vereine und Organisationen. In diesem Jahr haben sich die Klassensprecher sogar dafür entschieden, dass die gesamte Summe gespendet werden sollte und nichts für die Klassenkassen zurückbehalten wird.

Verteilung jeden Mittwoch

Von Anfang an war es den Schülern ein besonderes Anliegen, die Coburger Tafel mit einer Geldspende zu unterstützen und bei der Ausgabe von Lebensmitteln an bedürftige Menschen in Coburg zu helfen. Die Coburger Tafel sammelt hierfür Produkte wie Obst, Gemüse und Backwaren mit kleineren Mängeln oder aus Überschüssen von regionalen Supermärkten und Geschäften und verteilt diese jeden Mittwoch.

1000 Euro für die Tafel

In diesem Jahr hat sich die Schülerschaft des Albertinums dafür entschieden, die Coburger Tafel mit 1000 Euro zu unterstützen und bei der "Faschings-Ausgabe" mitzuhelfen. Anouk Tezel, Inken Groschwald, Clara Engelhardt, Lucia Krappmann, Anna-Sophie Winzer und Maria Steiner hatten bei dieser Tätigkeit die Chance, live mitzuerleben, was mit dem von ihnen und ihren Mitschülern gesammelten und gespendeten Geld bewirkt werden kann.

Die Schülerinnen konnten sich an verschiedenen "Stationen" beteiligen und mit den freiwilligen Helfern der Tafel zusammenarbeiten. Sie hatten daran sehr viel Freude und haben viel dazugelernt. Besonders beeindruckt waren sie von der Freundlichkeit und der Herzlichkeit der Mitarbeiter der Tafel, die ihren gemeinnützigen Einsatz in jeder Woche erneut unter Beweis stellen.

Weitere Unterstützung

Das ist noch nicht alles: Das Gymnasium Albertinum Coburg wird im Verlauf dieses Schuljahres auch den Bund Naturschutz, das Tierheim in Coburg und weitere Projekte unterstützen. J. Freytag