Guten Grund zum Feiern hatten am Wochenende die "Rover" der Coburger Pfadfinder. Nach vielen Wochen intensiver Arbeit war ihr Domizil, das Jean-Paul-Haus, endlich fertig geworden.

Erst mal aufräumen

Maximilian Müller, der Führer der "Rover-Runde", und seine Mannen, hatten lange nach einem geeigneten Raum gesucht, um in aller Ruhe diskutieren und natürlich auch feiern zu können. Das Jean-Paul-Haus schien ihnen geeignet dafür. Und so entschlossen sie sich vor einem halben Jahr, dort gründlich aufzuräumen.

Material wurde bezahlt

3200 Arbeitsstunden waren nötig, um Schutt und Abfall wegzuräumen, die Wände abzuklopfen und neu zu verputzen, die Natursandsteine der Gewölbe mit Drahtbürsten zu reinigen, neue Fußbodenplatten zu verlegen und die elektrische Anlage zu erneuern. Der Fördererkreis der Coburger Pfadfinder stand dem Unternehmen positiv gegenüber und übernahm die Materialkosten der gründlichen Renovierung. Die Einweihungsgeschenke des Fördererkreises und der Altpfadfindergilde überbrachte Joachim Müller den "Rovern", als sie zu einer zünftigen Feier ins Jean-Paul-Haus geladen hatten. Weitere Informationen gibt es bei Alexander Müller unter der Telefonnummer 09561/63366. red