Beim "Tag der Regionen" am Sonntag, 23. September, können Besucher im Biosphärenzentrum Haus der Schwarzen Berge die Rhön mit ihren vielen Freizeitmöglichkeiten und kulinarischen Genüssen erleben. Der bundesweite Aktionstag zeigt im Biosphärenzentrum in Oberbach zwischen 10 Uhr und 17 Uhr die Stärken der Region. Zahlreiche Aussteller präsentieren im Haus und drum herum ihre Produkte, Erzeugnisse und Angebote. Ganz neu dabei ist zum Beispiel Daniel Albrecht, ein Anbieter geführter Mountainbike-Touren. Er wird zusammen mit Daniela Mültner vom gleichnamigen Bio-Bauernhof aus Nordheim Wissenswertes rund ums Radfahren in der Rhön erzählen.

Kulinarisch wird ebenfalls einiges geboten sein. So macht beispielsweise das "Bierige Feuerwehrauto" von Nicole Seemann mit Rhöner Bieren aus der Flasche und vom Fass Station am Biosphärenzentrum. Parallel bieten regionale Direktvermarkter Brot, Wurst, Obst und viele andere Köstlichkeiten an - unter anderem aus den sechs Genussorten der Rhön. Auch einige Kunsthandwerker haben ihr Kommen zugesagt. Informationen zum Unesco-Biosphärenreservat, zum Naturpark Bayerische Rhön und zur Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement - runden das Angebot ab.

Kulturell dürfen sich die Besucher auf Rhöner Attraktionen freuen. So wird zur Eröffnung des Tages Gabi Gröschel aus Bad Neustadt mundartliche Geschichten und Gedichte zum Besten geben, musikalisch unterhält eine Blaskapelle. Am Nachmittag sorgen die Rhöner Rucksackmusikanten für Stimmung. "Wir wollen den Tag der Regionen auch dazu nutzen, das umgebaute Haus der Öffentlichkeit vorzustellen", sagt Thorn Plöger, Geschäftsführer der Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement. Deshalb wird Landrat Thomas Bold den Tag um 10 Uhr feierlich eröffnen.

Seit 2017 ist der Landkreis Bad Kissingen Eigentümer des Gebäudes. Zu Jahresbeginn starteten umfangreiche Umbauarbeiten, die pünktlich zum "Tag der Regionen" abgeschlossen sein werden. In den vergangenen Monaten haben Fachleute das Rhön-Café und den Rhön-Laden neu gestaltet. Auch der Küchentrakt und die sanitären Anlagen wurden saniert und die Tourist-Info im Eingangsbereich runderneuert. "Ich bin gespannt, was unsere Gäste zu den neuen Räumlichkeiten sagen", so Plöger. Kathrin Kupka-Hahn