Es war klar, dass die Hersteller von Computern, Mobiltelefonen, digitalen Kameras oder Spielekonsolen sowie all den dazugehörigen Peripherie-Geräten irgendwann die Rechnung für ihr Verhalten präsentiert bekommen. Genau das ist am Mittwoch geschehen. Der Vorstoß des Europäischen Parlaments für einen nachhaltigen Binnenmarkt mag in einigen Punkten zu weit gehen und die Herstellerhaftung fast schon extrem ausreizen. Aber es ist die Konsequenz aus der Tatsache, dass zu viele Unternehmen den Warnschuss ignoriert haben. Wer unbeirrt den Verbraucher dazu zwingt, nach dem Kauf eines neuen Gerätes das Vorgängermodell wegzuwerfen - samt der dazugehörigen Kabel -, provoziert das Einschreiten des Gesetzgebers. Und wer Reparaturen entweder unerschwinglich macht oder Ersatzteile nicht lange vorrätig hat, darf sich auch nicht wundern, dass diese Praxis irgendwann gestoppt wird.

redaktion@infranken.de