Seit Anfang Februar 2017 ist die Stelle der Mädchenarbeit "Koralle" im Kreisjugendring Forchheim wieder besetzt. Die Neubesetzung wurde erforderlich, nachdem die bisherige Stelleninhaberin sich in den Mutterschutz mit anschließender Elternzeit verabschiedet hat.
"Wir freuen uns, so Geschäftsführerin Ursula Albuschkat mit Franziska Kasch eine erfahrene Sozialarbeiterin aus dem Landkreis Forchheim gewonnen zu haben, die die bewährte Arbeit der letzten Jahre sehr gut fortsetzen wird", schreibt der Kreisjugendring in einer Pressemitteilung.
"Derzeit bin ich damit beschäftigt, mich in den Arbeitsbereich einzuarbeiten. Meine erste Aktion wird die gemeinsame Teilnahme mit der Jungenarbeit "Ragazzi" an der Ausbildungsmesse in Forchheim sein", so Franziska Kasch.
Aber eines lässt sich bereits jetzt sagen - es wird auch 2017 wieder ein breites buntes Programm für Mädchen geben.
Nähere Informationen zur Mädchenarbeit von "Koralle" und den aktuellen Angeboten erhalten alle Interessierten unter der Tel. 09191/7388-0 sowie auch auf der Homepage www.kjr-forchheim.de. red