Bad Kissingen — Zwei Mitarbeiter der Sparkasse Bad Kissingen haben jetzt ihr 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert. Gerhard Keßler ist im Bereich Organisation tätig. Zunächst arbeitete er als Sachbearbeiter für Bauorganisation und Betriebstechnik. Seit vielen Jahren ist er als Sachbearbeiter im Unternehmensservice verantwortlich für Sicherheitstechnik und Mietverwaltung.
Thomas Zeiler war zunächst als Servicemitarbeiter und später als Leiter der Geschäftsstelle Ebenhausen eingesetzt, bevor er sich für den Bereich Planung und Controlling entschied. Heute ist er als Sachbearbeiter Controlling der kompetente Ansprechpartner, wenn es um die Risikosteuerung und betriebswirtschaftliche Auswertungen des Kreditinstituts geht.
Bereits 40 Jahre dabei ist Elisabeth Bodin. An ihren ersten Arbeitstag vor 40 Jahren kann sie sich noch sehr gut erinnern: Damals begann ihre Ausbildung in der Sparkasse Bad Kissingen. Schon bald stellte sich heraus, dass das Arbeiten mit Zahlen einen besonderen Reiz auf sie ausübt, und so lag es nahe, dass sie nach Beendigung ihrer Ausbildung im Bereich Finanzen eingesetzt wurde. Bis heute arbeitet sie hier, wirkt als Sachbearbeiterin mit bei der Erstellung von Jahresabschlüssen und Betriebsprüfungen und ist zudem verantwortlich für Steuern und die Verwaltung der eigenen Vermögenswerte.
Vorstandsmitglied Michael Rendl dankte den drei Jubilaren und machte deutlich, welch enorme Entwicklung das Bankwesen in dieser Zeit auch im Bereich Finanzen bzw. Rechnungswesen genommen hat. Er bedankte sich für die Treue sowie das für die Sparkasse geleistete Engagement und betonte, dass die Sparkasse Bad Kissingen ihre besondere Stellung am Markt vor allem den motivierten Mitarbeitern zu verdanken hat. red