Erlangen — Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens zeigt der Solarmobil-Verein Erlangen eine große Fahrzeugpalette vom elektrischen Fahrrad bis zum neuesten Tesla und dem Weltrekord-Solar-Rennfahrzeug sowie dem ersten in Deutschland straßenzugelassenen Solarfahrzeug.
Zu besichtigen sind auch die renovierten Vereinsräume mit einer Elektrofahrradausstellung, die auch deren technische Entwicklung anschaulich erläutert.
Der Solarmobil-Verein veranstaltet einen Tag der offenen Tür als Station zur Erlanger Rädli, die am 1. Mai in Erlangen stattfindet. Von 9 bis 17 Uhr können die Besucher auf dem Vorplatz der Karl-Heinz-Hiersemannhalle (Schillerstraße 54) gleich neben dem Vereinsheim viele Elektrofahrzeuge besichtigen sowie sich über den Gebrauch von E-Fahrzeugen im Alltag aus erster Hand informieren.
Wie fahre ich ein E-Fahrzeug? Woher bekommt mein E-Fahrzeug den Strom? Muss ich Angst haben, unterwegs stehenzubleiben? Solche und auch andere Fragen werden den Besuchern beantwortet.
Die Fahrzeugausstellung ist die Eröffnungsveranstaltung für 30 Jahre Solarmobil-Verein Erlangen e.V. sowie 25 Jahre BSM (Bundesverband Solare Mobilität). Der Solarmobil-Verein Erlangen ist der älteste Solar- und Elektromobilverein Deutschlands und einziger eingetragener Verein Nordbayerns als Kompetenzzentrum solarer Mobilität für Nordbayern, erläutern die Mitglieder in einer Pressemitteilung.
Weitere Informationen stehen auf http://www.solarmobil-verein-erlangen.de/. red