Das Bayreuther Literaturfestival "Leselust" macht seit 2006 das Lesen zu einem Erlebnis. Präsentiert werden dabei Autoren mit hohem Bekanntheitsgrad und Unterhaltungswert. Nach einigen Jahren Pause wurde das Festival 2014 mit überragendem Erfolg wieder aufgenommen - seitdem lässt ein Großaufgebot an Künstlern die Herzen der Literaturfans höher schlagen.

Nach Auftritten von Frank Schätzing, Andrea Sawatzki, Sebastian Fitzek oder Konstantin Wecker in den Vorjahren wird ab Januar 2020 immer um 20 Uhr im "Zentrum" erneut ein spannendes Programm präsentiert. Mit dabei sein werden unter anderem Axel Hacke, der neben seinem neuen Buch "Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben" auch andere Texte bereithalten wird.

Zwei junge Frauen mit an Bord

Nach seinem Auftritt 2018 kommt Wladimir Kaminer - diesmal mit seinem neuen Buch "Liebeserklärungen" - zurück nach Bayreuth. Während Bestsellerautorin Sarah Kuttner aus ihrem neuen Roman "Kurt" liest, spricht Politiker Gregor Gysi über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig".

In diesem Jahr sind außerdem zwei junge Frauen mit an Bord. Die bekannte Bloggerin und Journalistin Ronja von Rönne wird unter dem Titel "Jetzt ist noch viel schlechter" einige ihrer Kurzgeschichten und Kolumnen zum Besten geben.

Mai Thi Nguyen Kim ist nicht nur Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin, sie betreibt den mehrfach ausgezeichneten Youtube-Kanal "maiLab" und hat nun auch noch ihr erstes Buch mit dem Titel "Komisch, alles chemisch!" veröffentlicht.

Bei der Poetry-Slam-Gala am 1. Februar treten vier der renommiertesten deutschen Slammer an: der Berliner Micha Ebeling, die fränkische U-20-Meisterin von 2015, Lara Ermer, der deutschsprachige Meister von 2011, Nektarios Vlachopoulos, und der Profi Michael Jakob.

Unter dem Motto "Leselust Kids" wird auch für Kinder was geboten. In den Räumen der VR Bank wartet am 8. Februar ab 11 Uhr mit Nina Müller ein neues Abenteuer von Kuschelflosse und seinen Freunden auf alle Zuschauer ab sechs Jahren.

Alle Inforamtionen und Termine finden Interessierte im Intternet unter www.leselust-bayreuth.de. Unter der gleichen Adresse können auch Karten erworben werden, es gibt Tickets aber auch an alllen bekannten Vorverkausstellen. red