In der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober werden wieder die Uhren um eine Stunde zurückgestellt, wer weiß wie lange noch? Der Vorstand des Herzogenauracher Orgelbauvereins meint, dass man diese zusätzliche Stunde prima nutzen kann, um länger Musik zugunsten der neuen Orgel zu machen.

Die "Lange Nacht für die Orgel" am Samstag, 27. Oktober, wird von 20 bis 23 Uhr in der evangelischen Kirche stattfinden.

Sechs Chöre und Gruppen

Allerdings wird die Orgel gar nicht oder kaum erklingen, denn die Musik kommt von sechs unterschiedlichen Instrumentalgruppen und Chören - vom Posaunenchor, dem St. Otto Chor, dem Flötenkreis, der Chorgemeinschaft St. Magdalena, der Evangelischen Kantorei bis hin zu "Sax mal anders" - die gerne den Orgelneubau unterstützen möchten. Es ist also tatsächlich eine lange Nacht für die Orgel, aber nicht mit der Orgel. Im Foyer werden außerdem Getränke angeboten. Der Eintritt ist frei, um Spenden für das Orgelprojekt wird gebeten. red