Alles, was die Landwirtschaft heute zu bieten hat, wurde den Besuchern beim Tag der Landwirtschaft in Hollfeld aus Anlass der 1000-Jahr-Feier vor Augen geführt. Unter der Schirmherrschaft der Bundestagsabgeordneten Silke Launert (CSU) und von Bürgermeisterin Karin Barwisch (Bürgerforum) wurde das Spektrum der Landwirtschaft bei Vorführungen und Informationsständen präsentiert.
Ergänzt wurde die Veranstaltung durch ein Treffen von Oldtimer-Traktoren: Die Zuschauer konnten rund 80 Schlepper und Traktoren aus früheren Zeiten bestaunen. Eine Sensation war das Starten des alten Lanz-Bulldogs des Sägewerkes Bächmann aus Neuhaus. Mit dabei waren auch das Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten mit einem Schweinemobil mit lebenden Ferkeln und einem Regensimulator. Hier wurde gezeigt, wie artgerechte Schweinehaltung funktioniert und wie das Erdreich Regen aufnimmt oder bei verdichtetem Boden das Wasser die Erde abträgt. Der bayerische Forst war mit einer Verlosung und einem Infostand vertreten. Der Imkerverein Hollfeld zeigte die Entstehung von Honig.
Neben neuen Gerätschaften aus der Landwirtschaft wurden auch Geräte aus vergangener Zeit vorgeführt. Wie man eine Ladung sichert und wie man als Landwirt seine Bandscheiben schonen kann, das zeigte die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft mit einem Schaugerät. Die Waldbesitzervereinigung demonstrierte, wie man Hackschnitzel herstellt. Interessant war auch die Ausstellung von verschiedenen landwirtschaftlichen Firmen. Alleine die aktuelle Größe von Traktoren und Maschinen im Vergleich zu den Oldtimern sorgte für erstaunte Gesichter. gel