Am Samstag, 28. August, findet in Bad Kissingen der Klassiker "Führung durch Altstadt und historische Kuranlagen" statt, wie die Staatsbad GmbH in einer Pressemitteilung informiert. Bei dieser kombinierten Führung geht es um die Altstadt sowie die historischen Kuranlagen, die Heilquellen und historische Gäste sowie wichtige Eckdaten zum Werdegang der Stadt vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Die rund 90-minütige Führung startet um 10 Uhr an der Tourist-Information Arkadenbau.

Bei der "Abendlichen Runde mit dem Badkommissar" führt Gustav Binder als Badkommissar Alexander von Moreau im eleganten Anzug mit Melone und Regenschirm am Samstag, 28. August, durch Bad Kissingen. Unter dem Motto "Menschen - Kultur - Landschaft" erhalten Gäste einen Überblick über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten Bad Kissingens und erfahren alles Wissenswerte zu den berühmten Heilquellen. Der Weg führt von den historischen Kuranlagen über den Innenhof des Luitpoldbads durch die idyllische Altstadt bis in den Rosengarten. Die ca. 90-minütige Führung startet um 21 Uhr an der Tourist-Information Arkadenbau.

Die historischen Gebäude wie der Regentenbau, der Arkadenbau und die Wandelhalle sind wichtiger Bestandteil der Ernennung als Unesco-Welterbe. Neben der individuellen Besichtigung mittwochs bis sonntags zwischen 12 bis 15 Uhr können Interessierte an der "Führung durch die historischen Gebäude und Kuranlagen" teilnehmen. Die Führungen finden am Samstag und Sonntag, 28. und 29. August, um 12.15 Uhr sowie 13.45 Uhr statt. Karten sind online, an der Tourist-Info Arkadenbau und am Eingang des Regentenbaus erhältlich. Treffpunkt ist am Eingang des Regentenbaus.

Prachtvolle Architektur und lebendige Traditionen zeugen von Bad Kissingens Bedeutung als große europäische Kurstadt. Ein Städtetypus, den Bad Kissingen ab dem 19. Jahrhundert mitbegründete. Doch was zeichnet diese "Great Spa Towns of Europe" aus und welche ihrer Merkmale sind noch immer prägend für Bad Kissingen? Bei der Erlebnisführung "Ein Streifzug durch Bad Kissingen als Unesco-Welterbe" wandeln Interessierte auf den Spuren dieses kulturellen Erbes und erfahren, welche Bedeutung die Kuranlagen und der Kurgarten, die Brunnenfrauen und das Kurorchester, heute als Staatsbad Philharmonie Kissingen bekannt, dabei bis heute besitzen. Zudem gibt die Führung Hintergründe zur Ernennung als Unesco-Welterbe. Die Führung beginnt am Sonntag, 29. August, um 10 Uhr. Treffpunkt ist an der Tourist-Information Arkadenbau.

Die Teilnehmerzahl für die Führungen ist begrenzt. Karten sind in der Tourist-Info Arkadenbau, unter Tel.: 0971/8048 444 sowie per E-Mail (kissingen-ticket@badkissingen.de) erhältlich. Zudem können sich Interessierte Tickets online unter www.badkissingen.de/events kaufen und diese an der Tourist-Information abholen. red