Zur "Generalprobe" für das Finale im Toto-Kreispokal, das am 1. Mai in Dampfach steigt, tritt die DJK Dampfach in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost beim TSV Gochsheim an. Um Punkte für den Klassenerhalt geht es für den FSV Krum zu Hause gegen den FC Strahlungen.

FSV Krum - FC Strahlungen
Die Bezirksliga biegt in die Zielgerade ein, und der FSV Krum (13. Platz / 24 Punkte) hat nur noch sechs Spiele Zeit, den Kopf aus der Abstiegsschlinge zu ziehen. In Dampfach hatte sich die Elf von Trainer Tobias Burger eine 0:3-Niederlage eingehandelt, wobei der Unterschied zwischen "Oben" (Dampfach) und "Unten" (Krum) klar zum Vorschein getreten ist: Dampfach wandelte seine Torchancen in Treffer um, Krum scheiterte ein ums andere Mal am Aluminium und musste aus diesem Grund die Heimfahrt mit leeren Händen antreten.
Deshalb kommt für Burger in der Partie gegen den FC Strahlungen (10./31) sowie für alle verbliebenen Spiele nur noch eines in Frage, und das so oft wie möglich: "Wir haben zu gewinnen, egal wie. Schönspielerei interessiert mich jetzt nicht mehr." Mit dem FC Strahlungen komme eine Mannschaft nach Krum, "die kämpft bis zum bitteren Ende, und wenn wir da nicht gegenhalten, ist da kein Blumentopf zu gewinnen", sagt der Trainer.
Trotz drückender Überlegenheit im Hinspiel gab es nur einen Punkt für den FSV, "das müssen wir jetzt viel besser machen und gewinnen". Wobei Burger bewusst die Betonung auf "wir" legt und sich selbst mit einschließt. Bis zum Saisonende muss er auf Thomas Durst verzichten (Muskelfaserriss), dafür ist Felix Hart nach seinem Urlaub wieder ins Team zurückgekehrt.
FSV Krum: Klemm, Weinmann - Fösel, Degen, Bujtor, Ma. Witchen, Mi. Witchen, Hart, Räth, J. Schmitt, P. Schmitt, Rippstein, Mutisse, Lommel, A. Durst, Tunc

TSV Gochsheim -
DJK Dampfach
Mit der DJK Dampfach (44 Punkte) gastiert der Tabellendritte beim Sechsten TSV Gochsheim (41). Die Gochsheimer erreichten am vergangenen Spieltag bei der SG Oberschwarzach leistungsgerecht ein 2:2. In einem attraktiven Spiel waren beide Mannschaften ziemlich gleichwertig. Der starke Aufsteiger hat sein Saisonziel, im gesicherten Mittelfeld zu spielen, bereits erreicht. Deshalb ist Trainer Dominik Ruh mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden.
Die Mannschaft ist allerdings noch nicht stabil genug, immer auf dem höchsten Niveau zu kicken. Dennoch: Die Chance, mit einem Heimerfolg und zur DJK Dampfach aufzuschließen, wollen die Gochsheimer nicht auslassen. Die DJK Dampfach hat das Haßberg-Derby gegen den FSV Krum mit 3:0 für sich entschieden. In diesem Spiel war die Wetz-Elf erstklassig eingestellt und glänzte mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung. Die Aufgabe bei der zweitbesten Heimelf der Liga wird aber besonders schwer, da die DJK Dampfach personell auf dem Zahnfleisch geht. Neben dem Langzeitverletzten Lois Jilke fehlen Bock, Geßendorfer und Hau. Der Einsatz von Sahlender ist noch fraglich. Deshalb sagt Trainer Wetz: "Wir müssen schauen, dass wir mit unserer Mannschaft den Spielrhythmus der letzten Wochen finden. Aufgrund unserer weiter angespannten Lage wäre ich mit einem Punkt sehr zufrieden. Ich hoffe, dass unsere Serie mit sechs Spielen in Folge ohne Niederlage nicht abreißt."
DJK Dampfach: Stöcker, Kürschner - Fazliu, Greb, A. Jilke, H. Neubauer, N. Neubauer, Prichodko, Riedlmeier, Sahlender (?), Schleicher, Tudor, Winter, Yeniay, Yücetag, Ziegler