Eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Koppenwind legte die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" mit Bravour ab. Die gemischte Gruppe zeigte ihr Können und konnte die Prüfung fehlerfrei beenden.

Das Abzeichen in Bronze (die Stufe 1) erreichten: Simon Gräb, Tobias Thomann, Andreas Hader und Florian Oppelt. Silber (Stufe 2) ging an Marco Gerstenkorn, Thomas Gerstenkorn, Michael Baumann, Michael Rott und Oliver Müller. Als Schiedsrichter fungierten Kreisbrandmeister (KBM) Johannes Betz aus Zell sowie der Kommandant der Feuerwehr Steinsfeld, Mathias Henneberger.

Lob vom Bürgermeister

Mit von der Partie waren auch der Kreisbrandinspektor Georg Pfrang aus Geusfeld und Bürgermeister Matthias Bäuerlein. Der Bürgermeister dankte den Aktiven und hoffte, dass bei der Feuerwehr Koppenwind weiterhin die Übungen und Prüfungen abgeleistet werden, damit im Ernstfall der Einsatz genauso klappe, wie bei der Leistungsprüfung zu sehen war.

Auch die Schiedsrichter sprachen der Gruppe ihr Lob aus und überreichten die Abzeichen zusammen mit dem Kreisbrandinspektor und dem Bürgermeister. Großen Anteil am Erfolg der Gruppe hatte der Kommandant der Prölsdorfer Wehr, Bernd Blaurock, der für die ordentliche Ausbildung gesorgt hatte. ho