Bereits im zweiten Jahr gab es in Oberschwappach einen Faschingszug der besonderen Art. Die siebenjährige Emilia war die Organisatorin des Mini-Faschingzuges, an dem 80 Personen teilnahmen.

Sämtliche Kinder aus der Nachbarschaft wurden von der Schülerin animiert mitzumachen, so dass am Faschingssonntag acht Kindergruppen mit Motiv-Bollerwagen durch eine Straße in der Siedlung zogen. "In Sand und Zeil machen alle schlapp, in Schwappi geht die Party ab", stand zum Beispiel auf Emilias Wagen, in dem ein Spielzeug-Pony stand und ihr Geschwisterchen daneben saß.

Die Eltern aller mitmachenden Kinder waren mit im Boot und unterstützten ihre Sprösslinge in allen Belangen. Neben dem Spaß hatte Emilia auch eine andere Motivation für dieses Event: "Ich will Kindern und Familien helfen, denen es nicht so gut geht."

Bei der anschließenden After-Show-Party in der Garage ihrer Eltern konnte die stolze Summe von 200 Euro als Erlös erzielt werden. Diesen Betrag spendet Emilia der Aktion "Bayern-3-Sternstunden", die Hilfsbedürftige unterstützt. Bereits in der vergangenen Woche wurde darüber auch schon in einer Radiosendung berichtet. cl