Mönchröden — Seit Freitag sind die Mönchrödener schon wieder in der Vorbereitung auf die neue Serie. Natürlich kam da das Testspiel gegen den Regionalligisten Kickers Würzburg zu früh. Doch die Chance, gegen den ambitionierten Klub aus Unterfranken spielen zu können, wollte man sich nicht entgehen lassen.
Am Ende hieß es 1:5 aus Sicht der Mönchrödener, die zur Halbzeit nur mit 0:1 zurücklagen. Da hatten die Mönche aber auch Glück und einen starken Keeper Rene Schulz zwischen den Pfosten.
TSV-Trainer Matthias Christl konnte auch schon seine Neuzugänge einsetzen, bis auf Marco Fleißner, dessen Freigabe noch nicht vorlag. Der Sieg des Favoriten war auch in der Höhe verdient. zi