Zur Kerwa in Tannfeld haben sich 1952 die Wege von Helga (85) und Johann Kretter (87) gekreuzt. Und ab da gingen sie ihn gemeinsam.

1954 läuteten dann in Wonsees die Hochzeitsglocken - und schon zwölf Monate später kam der älteste von drei Söhnen auf die Welt. Vor 60 Jahren zog das Ehepaar nach Felkendorf, wo es auch heute noch mit dem jüngsten Sohn Uwe und dessen Familie lebt.

Keine Langeweile

Langweilig wird es im Haus dank der zwei Enkelkinder Emanuel (9) und Marlon (7) nicht. Viel Arbeit und einige gesundheitliche Probleme prägten das gemeinsame Leben, doch das hat den früheren Maurer, der aus Großenhül stammt, und seine Frau, die im Alter von acht Jahren mit ihrer Familie aus Schlesien nach Thurnau kam, nicht gehindert, durch dick und dünn zu gehen. "Es kracht halt ab und zu mal, aber das war immer schnell wieder geklärt", schmunzelt Helga Kretter - und ihr Mann nickt zustimmend.

Sie haben keine Urlaube gemacht, dafür aber die Ruhe im großen Garten genossen. Für die Zukunft wünschen sie sich das Wichtigste, nämlich Gesundheit. Da ist sich das Jubelehepaar schnell einig. Romy Denk