von unserem Mitarbeiter Thomas Weichert

Köttweinsdorf — Die 90 Jahre alte Köttweinsdorf-Gruppe wird aufgelöst und an die Juragruppe angeschlossen. Die Juragruppe übernimmt auch das Wasserkraftwerk der Köttweinsdorf-Gruppe im oberen Wiesenttal und betreibt es weiter. Laut Hans Hümmer, Geschäftsführer der Juragruppe, wird die Juragruppe etwa 200 000 Euro in das Wasserwerk investieren.
Mit diesem Geld soll es der Nachwelt erhalten bleiben. Gebaut werden soll zum Beispiel noch eine Fischaufstiegshilfe, die auch die Einspeisevergütung des erzeugten Stroms erhöhen wird.

Freistaat schießt zu

Der Beschluss zum Anschluss an die Juragruppe fiel auf einer gemeinsamen Sitzung der Gemeindeparlamente aus Waischenfeld, dem Ahorntal und Gößweinstein.