Zwar mussten die Fußballer des TV Ebern in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West in Kleintettau erneut als Verlierer vom Platz gehen (es war die vierte Niederlage in Folge), doch sah es lange Zeit nicht danach aus. Man merkte dem Team doch an, dass die Ausfälle langsam weniger werden, und hätte der TVE nach der Führung nachgelegt und das zweite Tor erzielt, dann wäre die Partie wahrscheinlich nicht verloren gegangen. Dies gibt dem TVE Auftrieb für das Heimspiel am heutigen Samstag gegen die SpVgg Ebing.
Die Eberner Mannschaft bot in Kleintettau über die gesamte Partie Paroli und musste kurz vor Schluss in Unterzahl erst den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Doch kann sie aus diesem Spiel viel Gutes mitnehmen. Die Einstellung, Kampf- und Laufbereitschaft hat zu 100 Prozent gepasst, und auch das Mitwirken einiger Rückkehrer merkte man deutlich.


Immer noch viele Ausfälle

Die Spieler haben sich vorgenommen, das Spiel gegen Ebing genauso zu bestreiten. Das Ziel ist ganz klar, die ersten Punkte der Saison baldmöglichst einzufahren, auch wenn die Verletztenliste noch enorm lang ist. Es bessert sich aber von Woche zu Woche, und in 14 Tagen müsste der Kader bis auf die Langzeitverletzten wieder komplett sein.
Aumüller, Eichhorn, Zettelmeier (verletzt) sowie Fuchs (krank) und Faßlrinner (berufliche Gründe) fehlen erneut. Hinter dem Einsatz von Heidenreich und J. Fischer stehen noch Fragezeichen. Wieder dabei sind hingegen Ammon, S. Fischer und Leistner, und zudem werden einige U19-Spieler den Kader auffüllen
TV Ebern: J. Kapell, Elflein - Derra, Hümmer, Zürl, Geuß, Kraft, Steinert, Weiß, Ammon, Heidenreich (?), Köhler, S. Kapell, J. Fischer (?), S. Fischer, Kollmer, Leistner di