Kreis Haßberge — Das Spitzenspiel in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 steigt am Sonntag (15 Uhr) in Hermannsberg, wo der Tabellenfünfte den Spitzenreiter DJK Oberschwappach erwartet. In der Gruppe 4 steht Primus TV Königsberg gegen Schlusslicht SG Marktsteinach vor einer Pflichtaufgabe.


Kreisklasse Schweinfurt 3

Zwar liegt der FC Knetzgau aufgrund seines miserablen Torverhältnisses (-23) auf dem letzten Tabellenplatz, doch mit nur einem Sieg am Samstag (16 Uhr) könnte bereits die Nichtab-stiegszone erreicht werden. Gegen den FC 08 Zeil wären die Verantwortlichen angesichts der letzten Auftritte wohl aber schon mit einem Remis einverstanden. - Beim SC Geusfeld hofft man nach dem schlechten Saisonstart jetzt auf den ersten Sieg, wenn der FC Sand III zum Gastspiel kommt. Der Aufsteiger will nach seinem noch schlechteren Start mit vier Pleiten freilich auch die Wende einläuten. - Neben Knetzgau und Sand III haben auch die Sportfreunde Steinsfeld noch keinen einzigen Zähler auf ihrem Guthabenkonto. Mit einem Erfolg über den SV Fatschenbrunn könnten sie eventuell die Abstiegsränge verlassen und sich dringend benötigtes Selbstvertrauen holen. - Bestens in Fahrt ist Aufsteiger DJK Oberschwappach, der sich nach seinem Sprung an die Tabellenspitze auch beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn etwas Zählbares ausrechnet. Die Hausherren um Trainer Ralf Baum, ebenfalls noch ungeschlagen, wollen freilich selbst punkten, damit der Kontakt zur Spitze nicht abreißt. - Jeweils zwei Siege und ein Unentschieden: Die SG Traustadt/Donnersdorf und der TSV Kirchaich weisen derzeit dieselbe Bilanz vor. Das direkte Aufeinandertreffen wollen natürlich beide für sich entscheiden, schließlich beträgt der Abstand nach ganz oben nur drei Zähler. - Dem ersten Remis möchte die DJK Fürnbach/Dankenfeld am liebsten den ersten Saisonsieg folgen lassen. Das Heimspiel gegen die DJK Dampfach II wird freilich kein Selbstläufer, schließlich hat der glänzend gestartete Aufsteiger als einzige Mannschaft der Liga noch eine blütenweiße Weste vorzuweisen.


Kreisklasse Schweinfurt 4

Um den Anschluss an das obere Tabellendrittel geht es beim Duell des RSV Buch, der den SSV Gädheim empfängt. - Beim TSV Forst II will Aufstiegsfavorit SV Sylbach seinen kleinen "Ausrutscher" beim Remis gegen Maroldsweisach wieder wettmachen und seine Punkte acht bis zehn einfahren. - Ein schwerer Auftritt steht Aufsteiger Sportfreunde Unterhohenried bevor, die beim Tabellendritten SG Üchtelhausen-Zell zumindest einen Teilerfolg feiern wollen. - An die Spitze hat sich der TV Königsberg geschossen, die gegen den Tabellenletzten SG DJK/FC Marktsteinach jetzt natürlich verteidigt werden soll. Die Rollen sind klar verteilt und alles andere als ein klarer Sieg wäre eine Enttäuschung für die Hausherren. - Keine leichte, jedoch auch nicht unlösbare Aufgabe wartet auf den SV Hofheim beim SV Rügheim. Ein Zähler sollte zumindest für die Röhner-Schützlinge herausspringen, um damit weiterhin in der Spitzengruppe mitzuspielen. rn