Kreis Haßberge — Eine Reihe von Verkehrsunfällen hielt die Haßfurter Polizei am Mittwoch auf Trab. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden. Ein Radlerin wurde leicht verletzt.
Für 1900 Euro entstand Sachschaden bei einer Kollision in Ebelsbach. Gegen 9 Uhr hatte ein 45-jähriger Autofahrer in der Bahnhofstraße gewendet und dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. Die beiden Pkw stießen zusammen. Weil es zu Verständigungsproblemen wegen der Herkunft eines der Beteiligten kam, wurde eine Streife hinzugezogen. Die Beamten stellten bei dem Verursacher des Unfalls schnell eine Alkoholfahne fest und nahmen ihn mit zur Dienststelle. Dort wurde er zur Ader gelassen. Das Ergebnis der Blutprobe steht noch aus. Der Schaden beträgt 1900 Euro.

Radlerin stürzt

Leicht verletzt wurde eine 73-jährige Radfahrerin bei einem Unfall in Königsberg. Sie war kurz nach 11 Uhr auf einem Flurweg, vom Wertstoffhof kommend, in Richtung Hellinger Straße abgebogen. Dort nahm sie einem von Königsberg in Richtung Hellingen fahrenden Pkw die Vorfahrt und wurde von dem Auto erfasst. Sie stürzte und blieb auf dem Gehsteig liegen. Allerdings waren die Verletzungen nur leichter Natur, sodass sie sich selbst zum Arzt begeben konnte. Der Sachschaden beläuft sich auf 1600 Euro.
Gegen das Betonwiderlager einer Unterführung in Haßfurt prallte gegen 15.25 Uhr eine 20-jährige Autofahrerin, nachdem sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte. Die junge Frau war vom Kreisverkehr Mittelmühle in Richtung Promenade unterwegs, als sie nach der Feuerwehrzufahrt in einer Linkskurve mit ihrem Auto gegen die Bahnunterführung prallte. Während an der Unterführung lediglich Farbabrieb des Fahrzeugs zurückblieb, entstand am Pkw ein Frontschaden in Höhe von 5000 Euro.
Überhöhte Geschwindigkeit stellte sich als Ursache für einen Unfall zwischen Krum und Königsberg heraus. Gegen 15.45 Uhr verunglückte ein 19-Jähriger auf seiner Fahrt in Richtung Königsberg. Der Autofahrer war in einer Rechtskurve mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto wurde so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden beträgt 4000 Euro.

In den Straßengraben

Von der Fahrbahn flog eine 35-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen, nachdem sie auf dem Weg von Königsberg nach Altershausen um 15.45 Uhr im Auslauf einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte. Das Auto schleuderte zunächst in den Straßengraben und kam anschließend auf der Fahrbahn zum Stehen. Wegen einer gerissenen Kraftstoffleitung mussten das Auto abgeschleppt und die Fahrbahn von einer Spezialfirma gereinigt werden. Der Schaden am Fahrzeug beträgt 1000 Euro.
Zu einem Unfall beim Überholen kam es um 15.40 Uhr auf der Bundesstraße 303 in der Gemeinde Riedbach. Ein 33-jähriger Autofahrer aus Oberfranken hatte zum Überholen eines langsameren Fahrzeugs angesetzt. Dabei versäumte er es, sich über den nachfolgenden Verkehr zu vergewissern. Der fehlende Blick in den Rückspiegel wurde ihm zum Verhängnis, denn er selbst wurde bereits überholt. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von 2500 Euro. red