Im Namen des bayerischen Innenministeriums konnte Landrat Michael Busch (SPD) einige langjährige Helferinnen und Helfer des BRK mit dem Ehrenzeichen am Bande für 25 und 40 aktive Dienstjahre auszeichnen. Busch arbeitete in seiner Laudation die hohe Bedeutung der Arbeit der Ehrenamtlichen heraus. Er erinnerte daran, dass die Mitarbeiter des Roten Kreuzes seit vielen Jahren dazu beitragen, "die Gesellschaft etwas friedlicher, lebenswerter und stabiler" zu machen. Zu den zu Ehrenden gewandt betonte der Landrat: "Was sie in den letzten Jahren geleistet haben, ist beispielgebend für viele. Ihre Arbeit ist aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken." Für Landrat Busch steht allerdings sowieso fest, dass die Gesellschaft längst nicht so egoistisch und gewinnorientiert ist, wie diese manchmal verschrien wird. "Viele Bürgerinnen und Bürger beweisen vielmehr in einer ganzen Reihe von Bereichen, dass sie Gemeinsinn haben und für ihr Umfeld Verantwortung übernehmen."
Seit 25 Jahren gehört Jessica Schiller (Weidhausen) dem BRK an. Auf 40 ehrenamtliche Dienstjahre können Sigrid Ritz (Meeder), Norbert Höfer (Meeder), Gerold Weber (Meeder), Rainer Gärtner (Sonnefeld) und Heinz Schmidt (Sonnefeld) zurückblicken. mr