Korbstadt Die Anfänge des Themas "Flechthaus" mit Gläserner Werkstatt als Attraktion für die Deutsche Korbstadt Lichtenfels liegen vor der Jahrtausendwende. Im Stadtentwicklungskonzept von 2001 hieß es: "Es muss geprüft werden, wie sich im Zentrum der Stadt eine Möglichkeit für Einblicke in die Herstellungsverfahren des Flechthandwerks schaffen lassen." Dieses Handwerk müsse dazu genutzt werden, mehr Menschen für Lichtenfels zu interessieren. Der damalige Bürgermeister Winfred Bogdahn (SPD) betonte die Chancen einer Umsetzung: Dieses Projekt sei kein Luftschloss.

Fördermittel Unterstützung fand man beim damaligen Regierungspräsidenten Hans Angerer. Fördermittel der Europäischen Union, der Städtebauförderung sowie der Oberfrankenstiftung wurden in Aussicht gestellt.